Aktuelles

Pflegerat lehnt Dienstverpflichtung ab

Anhörung im Landtag NRW zum Gesetzentwurf der Landesregierung „Gesetz zur konsequenten und solidarischen Bewältigung der Covid-19 Pandemie in NRW und zur Anpassung des Landesrechts im Hinblick auf die Auswirkung einer Pandemie“ vom 28.03.2020

Der Pflegerat NRW lehnt eine Dienstverpflichtung ab und bezeichnet diese weder als verhältnismäßig, noch als zielführend. Nur Freiwilligkeit und ein landesweites Register mit Qualifikationen und Einsatzmöglichkeiten macht Sinn, betont Vorsitzender Ludger Risse bei der Anhörung im Landtag.  

Zum vollständigen Text der schriftlichen Stellungnahme:  

Weiterlesen: Pflegerat lehnt Dienstverpflichtung ab

Auskömmlicher Corona-Finanzierungsschirm gefordert

 Pflegerat fordert auskömmlichen Corona-Finanzierungsschirm für Krankenhäuser

 Werne. Der Pflegerat NRW erwartet von einem Eilgesetz zum Ausgleich der strategischen Mindereinnahmen und finanziellen Mehrbelastungen durch die Corona-Pandemie einen transparenten, unbürokratischen und zuverlässigen Finanzierungsschirm für die Krankenhäuser durch die gesetzlichen und die privaten Kostenträger sowie durch den Bund und das Land Nordrhein-Westfalen.

Weiterlesen: Auskömmlicher Corona-Finanzierungsschirm gefordert

Bereitstellung von Schutzmaterialien für die Pflege – dringender Appell an Minister und Krankenkassen

Der Pflegerat NRW fordert gemeinsam mit dem Pflegeanbietern in NRW den Minister und die Krankenkassen auf, personelle Unterstützung zu leisten und schnellstmöglich Schutzmaterialien für die über 300.000 Mitarbeitenden zur Verfügung zu stellen. Der dringliche Apell wurde heute an   Minister Karl-Josef Laumann und an die Vertreter der jeweiligen Spitzenverbände der Krankenkassen geschickt.