Aktivitäten

Pflegerat lehnt Dienstverpflichtung ab

Anhörung im Landtag NRW zum Gesetzentwurf der Landesregierung „Gesetz zur konsequenten und solidarischen Bewältigung der Covid-19 Pandemie in NRW und zur Anpassung des Landesrechts im Hinblick auf die Auswirkung einer Pandemie“ vom 28.03.2020

Der Pflegerat NRW lehnt eine Dienstverpflichtung ab und bezeichnet diese weder als verhältnismäßig, noch als zielführend. Nur Freiwilligkeit und ein landesweites Register mit Qualifikationen und Einsatzmöglichkeiten macht Sinn, betont Vorsitzender Ludger Risse bei der Anhörung im Landtag.  

Zum vollständigen Text der schriftlichen Stellungnahme:  

Weiterlesen: Pflegerat lehnt Dienstverpflichtung ab

Sitzung III des Pflegerates NRW im Jahr 2019

 in Form einer Telefonkonferenz am 9. Juli 2019  

Referentenentwurf zur Errichtung einer Pflegekammer NRW

Eine erste Bewertung des am 3. Juli 2019 aus dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) vorgelegten Referentenentwurfes zur Errichtung einer Pflegekammer NRW ergibt unter den teilnehmenden Ratsmitgliedern eine hohe Zustimmung zu dem vorgelegten Gesetzentwurf. Die Pflegekammer Nordrhein-Westfalen soll durch Änderungen des Heilberufsgesetzes NRW und weiterer Gesetze gesetzlich implementiert werden. Mit dieser Verankerung folgt das MAGS einer zentralen Erwartung des Pflegerates NRW.

Der Pflegerat NRW wird im Rahmen der Verbändeanhörung für die Politik, für die eigene Berufsgruppe und für die interessierte Öffentlichkeit eine differenzierte Stellungnahme zum Referentenentwurf vorlegen.

 Feierstunde 20 Jahre Pflegerat NRW

Die Feier zum 20jährigen Bestehen des Pflegerates NRW findet am 2. Oktober 2019 statt. Während der Veranstaltung soll letztmalig vor der Landtagsabstimmung der politische Dialog mit den Parteien über die Errichtung der Pflegekammer NRW geführt werden. Ziel ist eine breite Abstimmungsmehrheit für das Kammerwerk durch eine Zustimmung möglichst vieler Parteien aus der Regierung und Opposition. 

Landesgesundheitskonferenz 2019 

Das vorbereitende Treffen für die am Jahresende stattfindende 28. Landesgesundheitskonferenz NRW stand im Zeichen aktueller Themenstellungen: 

  • Möglichkeit der Einrichtung von Kurzzeitpflegeplätzen an Krankenhäusern,
  • Berufegesetz mit der generalistischen Pflegeausbildung,
  • Durchführung aller Anerkennungsverfahren durch die Bezirksregierung Münster.

 

Ludger Risse (Werne) bleibt Vorsitzender des Pflegerates Nordrhein-Westfalen - Pflegekammer NRW ist sein Hauptanliegen

Münster 16.05.2018 Ludger Risse (mitte) bleibt für zwei weitere Jahre Vorsitzender des Pflegerates NRW. Thomas Kutschke (links) und Matthias Krake (rechts) wurden während einer Ratssitzung in der Universitätsklinik Münster als stellvertretende Vorsitzende ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt.

Als Hauptanliegen bezeichnete Ludger Risse nach seiner Wahl das Zustandekommen eines Errichtungsbeschlusses für eine Pflegekammer NRW durch den nordrhein-westfälischen Landtag.

Weiterlesen: Ludger Risse (Werne) bleibt Vorsitzender des Pflegerates Nordrhein-Westfalen - Pflegekammer NRW...